≡ Menü Tai Chi Schule - Hanau

Embodiment – Die Sprache des Körpers verstehen

Embodiment – Die Sprache des Körpers verstehen

Die Wechselwirkung von Körper, Seele und Geist

"Der Körper ist die Bühne der Gefühle", sagt der Hirnforscher Antonio Damasio. Durch ein geschickt gewähltes Embodiment („Verkörperung“) können wir bewusst unsere Emotionen und geistige Leistungsfähigkeit verändern. Denn Körper, Geist und Psyche bilden ein komplexes Gesamtpaket. Eins beeinflusst das Andere. Verkürzt gesagt: Wer traurig ist, lässt die Schultern hängen – aber es macht auch traurig, die Schultern hängen zu lassen. Hüpfen vertreibt schlechte Stimmung und man versteht etwas besser, wenn man eine dazu passende Bewegung macht. Die Auswirkungen des Zusammenspiels von Körper, Emotion und Denken verblüffen Wissenschaftler in aller Welt. Die Erkenntnisse schlagen auch die Brücke zur Taiji – und Qigong-Praxis.

Gerade für Taiji- und Qigongübende bietet der Kurzworkshop eine gute Gelegenheit, den Zusammenhang zwischen Körper und Emotionen unmittelbar zu spüren. Wie wir im Alltag schnell Wohlgefühl aufbauen und Stimmungen verändern können, praktizieren wir spielerisch anhand ausgewählter Haltungen und Bewegungen. Bilden Denken, Fühlen und Körper wieder eine gesunde Einheit, kann unsere Lebensenergie fließen.

Zur Person

Dieter Bund ist zertifizierter Qigong-Lehrer, Trainer für Stressmanagement und selbstgesteuerte Neuroplastizität. Er hat letztes Jahr bei uns einen Vortrag über neuroplastizität gehalten.

Seine Website www.ganz-gelassen.de

Vortrag und Praxisseminar mit Kurzübungen

 

Embodiment - Die Sprache des Körpers verstehen.

Der Vortrag fand im Januar 2018 statt und wird bei genügend Nachfrage wiederholt. Wenn Du Dich interessierst, lass es mich bitte einfach mit diesem Formular wissen.

Danke

Stephan Röll
Anmelden ...